Tagungsprogramm

Vorläufiger Zeitplan

Montag, 09. September 2019

11:00-13:00

Eröffnung der Tagung

 

  • • Begrüßung, Grußworte

 

  • • Verleihung der Hanns-Langendorff-Medaille

 

  • • Vortrag: Prof. Dr. Reinhold Ewald, Astronaut

13:00-14:00

Mittagspause

14:00-16:10

Sitzung

 

 

T05: Strahlenschutz in der Röntgendiagnostik und der Interventionellen Radiologie

14:00-14:30

M. Wucherer: Dosis und Dosisoptimierung bei der CT

14:30-14:50

 

 

A. Steuwe: Entwicklung einer Monte Carlo Simulationssoftware zur Bestimmung der räumlich aufgelösten Strahlendeposition in der Computertomographie

14:50-15:10

 

G. Pärtan: Häufigkeit von CT-Untersuchungen bei der Appendicitisdiagnostik in Österreich

15:10-15:30

 

M. Blettner: Pädiatrische Computertomographie und Krebsrisiken: Design, Herausforderungen und erste Ergebnisse von laufenden Kohortenstudien in Europa  

15:30-15:50

R. Behrens: Messungen an Laser-Materialbearbeitungsmaschinen

15:50-16:10      

 

W. Völker: Verbesserter Strahlenschutz bei kardiovaskulären Interventionen durch Simulationstraining

16:10-16:30

Pause

16:30-18:20

Sitzung

 

T14: Personendosimetrie und berufliche Strahlenexposition in der Medizin, insbesondere die Betrachtung der Augenlinse

16:30-17:00

R. Behrens: Dosimetrie der Augenlinse

17:00-17:20

M. Figel: Überwachung der Augenlinsendosis in der Praxis

17:20-17:40

 

W.-U. Müller: Strahlenrisiko für die Augenlinse - strahlenbiologische und epidemiologische Erkenntnisse

17:40-18:00

 

P. Kröpil: Der neue Grenzwert für die Augenlinse aus Sicht des interventionell tätigen Radiologen – Anspruch und Wirklichkeit

18:00-18:20

 

B. Szermerski: Abschätzung der Strahlenexposition der Augenlinse in der Nuklearmedizin

ab 18:20

Vorstellung der Projekte der Industrieaussteller

ab 19:30

Treffen der “Young-Professionals”

 

 

 

Dienstag, 10. September 2019

09:00-09:40

 

 

Plenarvortrag plus Diskussion: R. Loose: Die Arbeit des Committee 3 (Protection in Medicine) der ICRP und Auswirkungen auf den Deutschen Strahlenschutz

09:40-11:10

Sitzung

 

T01: Aktuelle Regelungen und Empfehlungen im Strahlenschutz in Deutschland, Österreich und in der Schweiz Teil 1

09:40-10:10

 

B. Keller: Das neue Strahlenschutzrecht – Regelungen und Folgen für Medizin

10:10-10:40

 

M. Ditto:  Das neue Strahlenschutzrecht - Regelungen und Folgen für die Medizin in Österreich

10:40-11:10

 

C. Galli Marxer: Swiss legislation on radiation protection: What is new concerning medical exposures and clinical audits?

11:10-11:30

Pause

11:30-13:00

Sitzung

 

T01: Aktuelle Regelungen und Empfehlungen im Strahlenschutz in Deutschland, Österreich und in der Schweiz Teil 2

11:30-12:00

R. Michel: Quo vadis ICRP? – Fragen der Strahlenschutzphilosophen

12:00-12:20

 

M. Trautmannsheimer:Vollzug des neuen Systems zur Meldung eines bedeutsamen Vorkommnissen

12:20-12:40

 

M. Gruber: Empfehlungen betreffend Dosisangaben in radiologischen und nuklearmedizinischen Befunden in Österreich

12:40-13:00

J. Becker: Diebstahlschutz und Sicherung für sonstige radioaktive Stoffe

13:00-14:00

Mittagspause

14:00-16:00

Sitzung

 

T10: natürliche Radioaktivität

14:00-14:20

 

B. Klein: Regelungen und Maßnahmen zum Schutz vor Radon in Deutschland

14:20-14:40

W. M. Dzukam: Experimente zur Beurteilung der Radonsituation großer Gebäude

14:40-15:00

 

J. Dehnert: Radonschutz in Wohnungen durch radonaktivitätskonzentrations-gesteuerte Lüfter

15:00-15:20

 

S. Kerker: Umsetzung des StrlSchG: Messkampagne Radonaktivitätskonzentration in der Bodenluft in Hessen

15:20-15:40

C. Fournier: Biologische und gesundheitliche Effekte durch Radonexposition

15:40-16:00

F. Heinzl: Epidemiologische Studien zu Radon

16:00-16:20

Pause

16:20-17:40

Sitzung

 

T12: Arbeitsmedizin und Strahlenschutz

16:20-16:40

 

S. Eder: Arbeitsmedizinische Handlungsoptionen bei Strahlenexposition im Niedrigdosisbereich – ein Update

16:40-17:00

 

K. Stadtmüller: Kein routinemäßiges Arbeitsmedizinisches Medical Screening mehr bei beruflich strahlenexponierten Personen in der Schweiz

17:00-17:20

 

B. Lorenz: Das außergewöhnliche Ereignis von Strij 1985: Ein Zeitzeuge berichtet über einen Fall schwerer Strahlenschäden

17:20-17:40

 

 

G. Franke: Einfluss von Betriebsärzten auf Risikowahrnehmung und Schutzverhalten von Beschäftigten mit solarer UV-Exposition in Schwimmbädern

ab 17:50

 

Mitgliederversammlung

 

 

 

 

Mittwoch, 11. September 2019

09:00:09:40

 

 

Plenarvortrag plus Diskussion: H. Menzel: Größen und Einheiten in der Strahlenschutzdosimetrie

 

09:40-11:00

Sitzung

 

T03: Aktuelles aus der Strahlenbiologie

09:40-10:00

A. Wojcik: Individuelle Strahlenempfindlichkeit und prädiktive Tests

10:00-10:20

 

 

P. Ostheim: Vorhersage des klinischen Outcomes mittels strahlenabhängiger früher Genexpressionsänderungen an 1.000 Blutproben innerhalb von 30 Stunden

10:20-10:40

 

A. Lamkowski: Untersuchungen von humanen Blutzellen auf Veränderungen der Mikro-RNA-Regulationen nach 900 MHz HF-EMF Exposition

10:40-11:00

 

V. Barsegian: Cellular in vitro immune function after selective internal radiotherapy

11:00-11:20

Pause

11:20-13:00

Sitzung

 

T06: Strahlenschutz in der Radioonkologie

11:20-11:40

 

C. Bäumer: Secondary neutron dose and aperture activation in proton therapy

11:40-12:00

 

A. Pfaffenberger: Potenzial, Systeme und Herausforderungen der Magnetresonanz-geführten adaptiven Strahlentherapie

12:00-12:20

G. Fehrenbacher: Strahlenschutz für Teilchentherapieanlagen

12:20-12:40

B. Frerker: Strahlenschutz in der konventionellen Radioonkologie

12:40-13:00

 

S. Harrabi: Innovative Tumortherapie mit (Schwer-)Ionen: weniger Dosis mehr Wirkung

13:00-14:00

Mittagspause

14:00-14:30

Posterausstellung

14:30-16:30

Sitzung

 

T07: Strahlenschutz in der Nuklearmedizin

14:30-14:50

A. Bockisch:Strahlenschutzaspekte bei der PET/CT

14:50-15:10

 

C. Wanke: Inkorporationsüberwachung des medizinischen Personals beim klinischen Einsatz Lu-177-markierter Radiopharmaka

15:10-15:30

H. Hänscheid: Strahlenexposition des Personals in der Nuklearmedizin

15:30-15:50

C. Scholl: Patientenentlassung nach nuklearmedizinischen Therapien

15:50-16:10

 

R. Stehr: Überwachungsaktion „Umgang mit radioaktiven Stoffen in der Nuklearmedizin“

16:10-16:30

 

B. Bockisch: Praktische Strahlenschutzaspekte in der

Radiochemie/Radiopharmazie

16:30-16:50

Pause

16:50-17:50

Parallelsitzungen

 

T08: Kommunikation mit dem Patienten zum Strahlenrisiko

16:50-17:10

 

Resch-Holeczke: Juristische Aspekte der Patientenaufklärung über Strahlenrisiken

17:10-17:30

L. S. Freudenberg: Wahrnehmung des Patienten zu Radioaktivität und Strahlenrisiken                 

17:30-17:50

C. Reiners: Information des Patienten über Strahlenrisiken in der diagnostischen Radiologie und Nuklearmedizin

 

 

 

T02: Entwicklungen in der physikaliaschen Dosimetrie

16:50-17:10

 

H. Rabus: Correcting the lack of secondary particle equilibrium in simulations of nanoparticle-induced dose enhancement

17:10-17:30

 

F. Heimbach: DNA circuitry as a radiosensitive detector for the quantification of radiation damage

17:30-17:50

 

H. Hänscheid: Dosimetrie aus nur einer Retentionsmessung nach Radionuklidtherapie, Potenziale und Limitationen

 

        ab 19:30

 

Gesellschaftsabend mit Vortrag

 

 

 

  Donnerstag, 12. September 2019

09:00-09:30

Posterausstellung

09:30-10:10

 

Plenarvortrag plus Diskussion: J. Schüz: Recommendations on long-term thyroid health monitoring after nuclear accidents

 

10:10-12:10

Parallelsitzungen

 

T13: Allgemeiner und medizinische Notfallschutz

10:10-10:30

 

M. Port: Aktuelle radiobiologische Forschungsergebnisse zur medizinischen Vorsorge bei radiologischen und nuklearen Großschadensereignissen

10:30-10:50

 

 

 

 

J. Haupt: Patientendokumentationstool für den Radiologischen Medizinischen Notfallschutz. Ein Instrument der Task-Force des Instituts für Radiobiologie der Bundeswehr zur Dokumentation von Patienten, Dosis- und Strahleneffektabschätzung und Prognose der akuten Strahlenkrankheit im Sinne einer Triage, sowie zur Erstellung einer Therapieempfehlung

10:50-11:10

 

 

C. Hermann: Analyse des Antidotbedarfes und Ergebnisse verschiedener Radionuklid-Dekorporationsstrategien für ein Szenario eines Angriffs mit einer „schmutzigen Bombe“

11:10-11:30

 

 

J. Piechotka: Verbesserung des radiologischen Notfallschutzes in der Euregio Maas-Rhein (EMR) in Bezug auf Notfallmessungen (Jod-131) an Schilddrüsen

11:30-11:50

 

U. Kulka: Individualdiagnostik bei radio-nuklearen Großschadensereignissen - das europäische Biodosimetrienetzwerk RENEB

11:50-12:10

 

S. Schumann: Der DSB Focus Assay zum Nachweis einer inneren Strahlenexposition durch β- oder γ-Strahler

12:10-12:30

M. Rathgeber: Bedeutsamer Zwischenfall mit einer Se 75 Quelle

 

T16: Offene Themen

10:10-10:30

J. Vahlbruch: Neue Lernformen in der Strahlenschutzausbildung

10:30-10:50

 

R. Leppek: Die rechtfertigende Indikation aus ärztlicher Sicht – eine klinisch orientierte Praxisanleitung

10:50-11:10

 

R. Gellermann: Funde medizinisch genutzter Radionuklide in Abfallströmen – praktische Erfahrungen und strahlenschutzrechtliche Fragen

11:10-11:30

M. Rathgeber: Strahlenschutz im Wandel der Zeit

11:30-11:50

 

F. Englbrecht: Erzeugung ultrakurzer Röntgen-, Protonen- und Ionenstrahlen mittels Petawatt-Laser: Monte-Carlo Simulationen für den baulichen Strahlenschutz

11:50-12:10

 

12:10-12:30

S. Kotzur: Softwarebasiertes Verfahren zur Bestimmung der Einhaltung der Richtlinien für Strahlung am Auge

Pause

12:30

Abschlusssitzung

 

  • • Verleihung des Maushart-Preises

 

  • • Abschlussansprachen

 

 

14:00-16:00

Besichtigungsprogramm