FS-Jahrestagung erfolgreich abgeschlossen

Tagungsbericht jetzt online!

Quelle: B. Maushart

„Strahlenschutz und Medizin – Patienten, Beschäftigte, Umwelt“

Tagungsbericht hier ...

Tagung des Fachverbands für Strahlenschutz vom 09.09.19 bis 12.09.19 in Würzburg

Der Einladung des Tagungspräsidenten Prof. Dr. Christoph Reiners folgten rund 200 Teilnehmer aus Deutschland, der Schweiz und Österreich. Strahlenschutzexperten aus den Bereichen Biologie, Physik und Chemie und Medizin besuchten die 3 ½ tägigen Veranstaltung im das Rudolf-Virchow-Zentrum der Universität Würzburg. Das unter Leitung von Prof. Christian Streffer aus Essen gestaltete Programm befasste sich mit aktuellen, für die Medizin relevanten Themen zum Strahlenschutz. Die Vorträge und Posterpräsentationen überdeckten inhaltlich einen weiten Bereich, von Neuerungen zu den Regelungen und Empfehlungen zum Strahlenschutz über die Strahlenexposition von Patienten und Personal in der Radiologie, Nuklearmedizin und Strahlentherapie, der Strahlenexposition durch das natürlich vorkommende Edelgas Radon bis hin zu Strahlenunfällen. Eingeladene international renommierte Referenten präsentierten den „state of the art“, dazu trugen Teilnehmer der Tagung neueste Erkenntnisse aus ihren jeweiligen Arbeitsbereichen vor, gefolgt von lebhaften Diskussionen z.B. zur Patientendosis bei der Computertomographie, dem Training am Simulator bei interventionellen radiologischen Maßnahmen, neuen beruflichen Grenzwerten für die Augenlinse, der Reduktion der Strahlenexposition durch Radon in Wohnungen, den Vorteilen der aufwändigen Strahlentherapie mit Partikeln gegenüber Gammastrahlung, neuesten Entwicklungen der physikalischen und biologischen Dosimetrie sowie der Information des Patienten über Strahlenrisiken.

Die Tagung wurde von Franz Fehringer und seinem Team perfekt organisiert. Zum Begleitprogramm gehörten Besichtigungen der Würzburger Röntgen-Gedächtnisstätte sowie von für den Strahlenschutz relevanten Einrichtungen des Würzburger Universitätsklinikums.